Brustoperationen

Leistungen im Überblick
  • Brustvergrößerung durch Eigenfett-Verpflanzung
  • Bruststraffung
  • Bruststraffung in Kombination mit einer Eigenfettvergrößerung
  • Brustverkleinerung

Es gibt unendliche viele Brustformen, Wünsche und Beschaffenheiten des Körpers. Welche Operationsmethode(n) geeignet ist, hängt ebenso von den Wünschen, der Brustform und dem Körper selbst ab.

Wissenswertes über den Brustaufbau

Zunächst kann man kann sich den Aufbau der Brust – bei Frauen und Männern – wie den eines Törtchens vorstellen. Die Brustmuskulatur ist der Kuchenboden und die Brustdrüse die Tortenfüllung. Das Ganze wird überzogen mit einer schönen Schicht Unterhautfettgewebe – die Creme und als Tortenüberzug folgt die Haut. Der Brustwarzenhof und die Brustwarze sind sozusagen Cremerosette mit Kirsche obendrauf.

Das Aussehen und die Form der Brust wird von allen diesen Brustanteilen bestimmt. Die Haut kann sehr dünn und locker sein oder eben das genaue Gegenteil: Dick und fest. Die darunter liegende Fettschicht kann sehr dünn bis sehr dick ausgeprägt sein und sie muss auch nicht in allen Bereichen gleich dick sein. Der Brustdrüsenkörper bestimmt selbstverständlich wesentlich die Brustform. Die wenigsten Brüste sind exakt seitengleich und es gibt unzählige Größen und Formen – bei Männern und Frauen.

Heilungsphase nach einer Brustoperation

Die Brust mit Ihrer neuen Form benötigt besonders in der Heilungsphase der ersten Wochen Schonung und Unterstützung – in den meisten Fällen durch einen Spezial-BH. In der Heilungsphase bilden sich erst ganz zarte und später festere neuen Gewebeverbindungen in der Tiefe heraus, die die Brust in ihrer neuen Form stabilisieren. Damit durch Schwerkraft und Bewegung nicht zu schnell zu viel Zug nach unten auf diese noch nicht stabilen Verbindungen einwirkt, benötigt es eine Phase der besonderen Schonung.