Männerbrust

Abklärung und Vorsorge geht auch bei Männern vor

Eine vergrößerte Brust beim Mann (Gynäkomastie oder Pseudogynäkomastie) kann normal sein oder durch Hormonverschiebungen verursacht sein. Eine Operation aus ästhetischen Gründen kommt erst in Frage, wenn alle Untersuchungen zeigen, dass sie ohne pathologischen – also krankhaften – Befund sind. Sonst kommt die Gesundheit immer vor dem Aussehen!

Der Hausarzt ist für eine Abklärung häufig erste Anlaufstelle, aber da Hormone, Drüsengewebe an der Brust und die männlichen Geschlechtsorgane untersucht gehören, sind Urologen, Andrologen, Radiologen und Endokrinologen die Fachkollegen, die sich damit am besten auskennen.